Villen am Dianasee



Neubau von 3 Wohngebäuden, Berlin-Grunewald


Auftraggeber: privat
Leistungsphasen: 1-9
Leistungszeitraum: 2013-2016
Gesamtfläche: 6.100 m²
Architekten: Tschoban Voss Architekten, Berlin

Die Außenanlagen der drei Villen auf dem Wassergrundstück am Dianasee umfassen neben der Erschließung über die zentrale Mittelachse großzügige Sondernutzungsflächen einzelner Eigentümer sowie die im Landschaftsschutzgebiet liegende große Wiese an der Böschung zum Gewässer hin. Durch geschickte Höhenabwicklung konnten in diesem Bereich alle Bäume erhalten werden. Eine großzügige Treppenanlage mit Schleppstufen erschließt das Ufer.
Die symmetrische Anordnung der Gebäude und ihre repräsentative Ausgestaltung wird durch das lockere, üppige Grün kontrastiert. Hohe, kegelförmige Rotbuchen flankieren die Fassade der Seevilla. Den Platz davor beleben große Kugeleiben in unregelmäßiger Anordnung zusammen mit Lavendel und Gräsern. Rhododendren und Hortensien ergänzen die Pflanzung. In den Randbereichen wurde der Altbaumbestand durch viele Gehölze, wie mehrstämmige Birken, Linden, Erlen und Hainbuchen ergänzt. Entlang der zentralen Achse begleiten Rosen und Lavendel den Weg.
Das gesamte Regenwasser wird dezentral auf dem Grundstück versickert.